Offizielles Pressefoto auf dem Obstmarkt: GFI-Teilnehmer mit Bozens Bürgermeister Dr. Luigi Spagnolli (mitte) und die GFI-Partner EOS Südtirol – Dr. Paul Zandanel (6.v.r.) und Dr. Hansjörg Prast (4.v.r.) – und GMB Großmarkthalle Bozen – Gesualda Picone (7.v.l.)..

19. GFI-Mitgliederversammlung in Bozen
Neue Partner, neue Mitglieder, neue Impulse:
Frische-Fans kennen keine Grenzens

Die 19. ordentliche Mitgliederversammlung des Verbandes GFI Deutsche Frischemärkte e.V. fand vom 11. bis 12. Oktober 2012 als internationale Tagung in der Südtiroler Landeshauptstadt Bozen statt. Das Treffen wurde durch ein hochkarätiges Exkursions- und Informationsprogramm aufgewertet - organisiert von den beiden Partnern vor Ort, der EOS Exportorganisation Südtirol der Handelskammer Bozen und der GMB Großmarkhalle Bozen.

Positive Entwicklung des Verbandes

Am ersten Tag der Mitgliederversammlung standen zunächst satzungsgemäße Themen, die Mitgliederentwicklung, Berichte aus den GFI-Geschäftsbereichen und Veranstaltungen auf der Tagesordnung. Die Ergebnisse:

  In der Mitgliedschaft stehen die Zeichen weiterhin auf Wachstum. Innerhalb eines Jahres konnte GFI 10 neue Mitglieder begrüßen. Für 2013 haben bereits der Bozener Großmarkt als Vollmitglied und die Premium Obstkontor GmbH aus Leipzig (obst.de) als Fördermitglied ihren Beitritt signalisiert.
  Die 4 Geschäftbereiche Marktentwicklung, Marketing, Wirtschaft/Infrastruktur/Organisation und Administration haben im letzten Jahr ihre Aufgabenfelder definiert und entsprechende organisatorische Regelungen getroffen. Alle Mitglieder arbeiten ehrenamtlich und engagiert in den Teams mit. Mit den zahlreichen Arbeitsergebnissen wurde der Wissens- und Projektpool sowohl für Großmärkte als auch Wochenmärkte stark ausgebaut.
  Wichtiges Thema war natürlich der Auftritt der Frischemärkte auf der Fruit Logistica 2013. Im 12. Messejahr wird der Gemeinschaftsstand mit einem neuen Konzept und der Botschaft „Vielfalt in Einheit“ in die 4. Generation gehen.
  Beschlossen wurde auch die Durchführung des Branchenevents „GFI-Fructinale“ in der Marheineke-Markthalle in Berlin Kreuzberg. Bei der mittlerweile 4. Veranstaltung anläßlich der Messe wird sich am 6. Februar 2013 wieder das Who-is-who der Frischebranche zum lockeren Networking treffen.

Uwe Kluge, Peter Joppa und Andreas Foidl im Vorstand bestätigt

Die Mitgliederversammlung bestätigte den „alten“ Vorstand einstimmig in seinen Ämtern. Uwe Kluge, Geschäftsführer der Großmarkt Bremen GmbH ist seit 8 Jahren GFI-Vorstand, davon 7 Jahre als Vorstandsvorsitzender. Peter Joppa, Geschäftsführer der FrischeKontor Duisburg GmbH, ist seit 9 Jahren im GFI-Vorstand. Andreas Foidl, Geschäftsführer der Berliner Großmarkt GmbH, seit 7 Jahren.

Politischer Informationsaustausch

Am Nachmittag stand eine Exkursion in die Bozener Altstadt mit Stadtführung auf dem Programm. Nach dem offiziellen Pressefoto auf dem berühmten Obstmarkt zeigte sich Bürgermeister Dr. Luigi Spagnolli so sehr interessiert an den deutschen Frischemärkten, dass er alle Teilnehmer spontan zu einem Festbier in die Wirtshausbrauerei „Hopfen & Co“. einlud. Vizebürgermeister Klaus Ladinser verließ am Abend sogar eine Gemeinderatssitzung vorzeitig, um am gemeinsamen Abendessen im traditionsreichen Wirtshaus „Vögele“ teilzunehmen. Ermöglicht wurde der konstruktive politische Informationsaustausch mit den beiden höchsten politischen Vertretern Bozens durch den Direktor der Großmarkthalle, Dr. Paolo Peroni.

Impulse für die internationale Zusammenarbeit

Der zweite Tag der Mitgliederversammlung begann mit einer Exkursion in die Großmarkhalle Bozen. Bei der informativen Führung über das 1,5 Hektar große Gelände zeigten sich die GFI-Teilnehmer insbesondere von der Frische und Vielfalt der regionalen Produkte beeindruckt. Gespräche mit Vertretern des Verwaltungsrates bei einem gesunden Großmarktfrühstück rundeten den Besuch ab.

Zum anschließenden öffentlichen Sitzungsteil begrüßte GFI zahlreiche Gäste der beiden Partner vor Ort. Neben den aktuellen Marketingthemen stand der Tag ganz im Zeichen der internationalen Zusammenarbeit. Zunächst stellten die Vertreter der Großmärkte Zürich und Bozen ihre Frischezentren vor. Anschließend gab es Präsentationen durch EOS und die Südtiroler Obstwirtschaft.

  Geschäftsführer Michael Raduner präsentierte den Engrosmarkt Zürich, der als erster internationaler Großmarkt vor kurzem GFI-Mitglied wurde. Er ist der einzige Großmarkt in der Schweiz und versorgt rund 3 Mio. Menschen mit Frischeprodukten.
Direktor Dr. Paolo Peroni erläuterte zusammen mit der Präsidentin Gesualda Picone die Aufgaben und verbrauchergerichteten Events des Großmarktes Bozen.
  Dr. Paul Zandanel, Leiter der EOS-Abteilung Marketingsupport, referierte über das beeindruckende Vermarktungsmodell „Südtirol“. Hier standen Marken- und Marketingaspekte im Vordergrund.
  Die Vertreter der als Genossenschaften organisierten Erzeugerverbände VOG und VI.P, Robert Bachmann und Dr. Benjamin Laimer, gaben zahlreiche Informationen zu ihren Anbaugebieten, Absatzmärkten, Sortentrends und Vermarktung.

 
Spezialistenkreis der Obstvermarktung (v.l.): Peter Joppa (GFI), Dr. Thomas Razzoli (GMB), Dr. Paul Zandanel (EOS), Andreas Foidl (GFI), Gesualda Picone (GMB), Uwe Kluge (GFI), Robert Bachmann (VOG), Dr. Benjamin Laimer (V.IP).   Perfekter Gastgeber: GFI-Vorstand Uwe Kluge dankt Dr. Paul Zandanel für die hervorragende Organisation der Exkursionen und Ausrichtung der Abendessen und überreicht ihm einen begehrten GFI-Buddyb ären, den Preis für Freunde und Partner der Frischemärkte. 

Nach Abschluss der Sitzung standen zwei weitere EOS-Exkursionen auf dem Programm.

  Zunächst besuchten die Teilnehmer das Obstbaugebiet bei Brixen. Bei einer Besichtigung des Produktionsbetriebs der Obstgenossenschaft Melix konnten sie sich von der Modernität der Sortier- und Verpackungsanlagen überzeugen. Eine anschließende Apfelverkostung zeigte die Qualität Geschmacksvielfalt der frisch geernteten Ware.
  Anschließend gab es eine Führung durch das Kloster Neustift, dessen wirtschaftliches Standbein der Anbau und Verkauf landwirtschaftlicher Produkte wie Kräuter und Obst sowie international erfolgreicher Weißweine ist.

Die Mitgliederversammlung fand einen schönen Ausklang beim traditionellen „Abschlusstörggelen“ im Buschenschank „Patscheider Hof“ auf dem Bozener Hausberg Ritten. Für dieses kulinarische Highlight öffnen die Bauern in den Südtiroler Weingebieten während der Erntezeit ihre Stuben und Keller. Zum jungen Wein werden traditionelle bäuerliche Gerichte serviert.

An diesem gemütlichen Abend verabschiedeten die GFI-Mitglieder ihren Kollegen Karl Kübler, Geschäftsführer der Märkte Stuttgart GmbH, herzlichst in den wohlverdienten Ruhestand.

Großer Dank an alle Partner

Uwe Kluge, GFI-Vorstandsvorsitzender, zeigte sich sehr zufrieden mit dem Verlauf der Tagung: „Wir können vom Erfolg der Südtiroler sehr viel lernen. Sie leben und lieben ihre Region. Sie verknüpfen Lebensgefühl, Natur, Kultur, Qualitätsprodukte und kulinarischen Genuss. Und sie sichern langfristig die Existenz ihrer klein- und mittelständischen Familienbetriebe. Hier gibt es kein „Immer mehr, immer größer, immer weiter“, hier gilt nur das „immer besser werden – mit Herz und Verstand“. Das alles ist aus unserer Sicht höchst zukunftsfähig.“

Als Dankeschön erhielten Gesualda Picone von der GMB und Dr. Paul Zandanel von der EOS den begehrten GFI-Buddybären, eine symbolische Auszeichnung für Freunde und Partner der deutschen Frischemärkte. Uwe Kluge dankte ihnen damit für ihre Unterstützung, Teilnahme und Gastfreundschaft: „Mit den Erlebnissen, den Erfahrungen und den erfrischenden persönlichen Begegnungen haben Sie einen wesentlichen Beitrag zum Erfolg unserer Tagung geleistet. Die gemeinsame Zeit wird unseren Mitgliedern lange und in bester Erinnerung bleiben wird. Damit wurde auch ein perfekter Grundstein für unsere internationale Zusammenarbeit gelegt. “

Weitere Bilder und Informationen zur Tagung

 
Besichtigung des berühmten Bozener Obstmarktes im Herzen der Stadt. Der Markt ist nicht nur ein Umschlagplatz für Frischeprodukte, sondern ein wahrer Treffpunkt der Kulturen, ein Ort der Begegnung, der Sinnesfreude und des Genusses für Einheimische und Gäste aus der ganzen Welt.
 
Abendessen mit den Partnern im traditionsreichen Restaurant „Vögele“: Vizebürgermeister Klaus Ladinser (links), GMB-Präsidentin Gesualda Picone und EOS-Direktor Dr. Hansjörg Prast (rechts) mit dem GFI-Vorstand.
 

 

 
 
 
Besuch der Großmarkthalle Bozen: Die 14 Händler spielen eine wichtige Rolle in der Versorgung des Detail- und Wanderhandels. Außerdem versorgen sich viele Restaurants und Hotelbetriebe für ihren gesamten Bedarf. Die GMB ist eine GmbH, deren Hauptgesellschafter die Gemeinde Bozen, die Handelskammer und die Autonome Provinz Bozen sind.
 
Zum Dank einen GFI-Buddybären: GMB-Präsidentin Gesualda Picone und GMB Direktor Dr. Paolo Peroni mit GFI-Vorstand Uwe Kluge.
 

 
 
 
Besuch des Obstbaugebietes Melix bei Brixen. Die OG Melix Brixen ist eine der 17 Mitgliedsgenossenschaften des VOG, dem Verband der Südtiroler Obstgenossenschaften. Der VOG ist die größte Vermarktungsorganisation für Äpfel in Europa und koordiniert zentral die gesamte Verkaufstätigkeit inklusive der Fakturierung. Er vereint 5.200 Produzenten, die auf 10.600 Hektar Anbaufläche rund 600.000 Tonnen wertvolles Obst von höchster Produktqualität und bestem Geschmack ernten.
 
Apfelverkostung. Geschäftsfeldleiter Stephan Thaler erläutert nach der Betriebsführung die Eigenschaften der verschiedenen Sorten. Südtirol produziert mit 1 Mio. Tonnen 12% der europäischen Apfelernte. Die Exportquote liegt bei 55%. Mit 260.000 Tonnen nimmt Deutschland fast die Hälfte des Exports ab. Damit stammt fast jeder 2. Apfel, der nach Deutschland eingeführt wird, aus Südtirol. Die beliebtesten Sorten sind Braeburn, Gala und Golden Delicious.
 
 
 
Besuch des Klosters Neustift. Das Augustinerchorherrenstift Neustift wurde im Jahre 1142 gegründet und war lange Zeit ein wichtiger Bezugspunkt im geistigen Leben Europas. Die Gegend um Neustift ist das nördlichste Weinbaugebiet südlich der Alpen uns besonders für seine exzellenten Weißweine bekannt und geschätzt. Deshalb durfte bei der Klosterführung eine Degustation der Sorten Kerner und Sylvaner in der urigen Stiftskellerei nicht fehlen.
 
Verabschiedung: Karl Kübler, Geschäftsführer der Märkte Stuttgart GmbH, geht zum Ende des Jahres in den wohlverdienten Ruhestand. Unter großem Applaus seiner langjährigen Weggefährten dankte ihm Uwe Kluge für seinen Einsatz in der Gemeinschaft und überreichte auch ihm einen GFI-Buddybären.
 
Präsentation von Dr. Paul Zandanel: Südtirol ist die erste Region Europas, die Tourismus (Urlaubsland) und Produkte (Herkunftsland) unter einem Markendach bündelt.“ Südtirol wird dadurch zum Lebensgefühl, eine kontrastreiche Symbiose aus Land (alpin und mediterran), Menschen (Spontaneität und Verlässlichkeit) und Produkten (Natur und Kultur).

Bildnachweise: Paolo Peroni (1,7,9), Frank Willhausen (2,5,6,18,19), Andreas Foidl (3,10,11,13,14,17,21), Torsten Berens (4,8,12,15,16,20), Paul Zandanel (22-27).

Info-Service
Medienmitteilung als PDF-Download
Kontakt zum GFI-Vorstand





   

GFI-News
FM-News
Kalender